StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  





Login
Registrieren
Automatisch einloggen?:
Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Auflösung der Partnerschaft
Do Okt 22, 2015 9:55 am von Gast

» Magierschule öffnet seine Tore! (Think Twice informiert!)
Sa Sep 26, 2015 12:06 pm von Gast

» Beobachtungsliste
Mi Sep 02, 2015 10:32 am von Gast

» Fragen & Probleme
Sa Aug 22, 2015 5:57 pm von Gast

» Beyond our Wishes - Pokémon RPG
So Aug 16, 2015 5:08 pm von Gast

» Tokyo Ghoul
So Aug 09, 2015 10:56 pm von Gast

» ~Echsinea Island~
Do Jul 30, 2015 9:41 pm von Gast

» Empfänger gesucht! (Poststempel: Think Twice)
Sa Jul 25, 2015 11:25 am von Gast

» RECKLESS
Mo Jul 20, 2015 1:21 pm von Gast


Teilen | 
 

 Vorgeschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gennai
♠ Admin ♠
avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 07.04.12

BeitragThema: Vorgeschichte   Mo Aug 11, 2014 11:43 am

Urzeit
Vor langer Zeit lebte alle Digimon friedlich miteinander in der Digiwelt – einer Welt die in den Netzwerken der menschlichen Welt existiert und in 10 Arsenale unterteilt war. Irgendwann kam es jedoch zum Kampf zwischen den tierischen und den humanoiden Digimon, doch Lucemon besänftigte sie und wurde so zur Herrscherin über die Digiwelt. Doch der Friede war nicht von Dauer, denn Lucemon veränderte sich und wurde zunehmend tyrannischer. Die Digimon schlossen sich zusammen und jede der Regionen schickte sowohl ein humanoides als auch ein tierisches Digimon aus, denen es gelang Lucemon ins Innere der Digiwelt zu sperren, wobei sie selbst jedoch starben. Aus ihrer letzten Kraft ließen die legendären Digi-Krieger jedoch die Spirits entstehen und gaben sie in die Obhut der drei Digiengel, die die Digiwelt beschützen und für Frieden sorgen sollten.

März 1995
Damals tat sich zum ersten Mal ein Tor zwischen der Welt der Menschen und der Welt der Digimon auf. Durch dieses Tor kam zum ersten Mal ein Digiei in die reale Welt und damals in die Hände von Kari Yagami, aus dem bald ein Botamon schlüpfte, das zu Agumon digitierte und gegen ein Parrotmon kämpfte. Neben Kari und ihrem Bruder Tai haben noch 6 weitere Kinder den Kampf beobachtet und wurden als Erfüllung einer Prophezeihung angesehen. Es wurden acht Wappen erschaffen und ebenso acht Digieier bestimmt, die als Partner für die Kinder fungieren sollten und bei Genai verwahrt.

August 1999
3 Jahre darauf fuhren eben jene Kinder gemeinsam in ein Sommercamp von wo sie durch einen Schneesturm in die Digiwelt gelangten und ihre ersten Abenteuer bestritten. Kari, die krank war und deshalb nicht mitfahren konnte, blieb jedoch in der realen Welt zurück. Als Myotismon auf der Suche nach dem achten Kind auch die reale Welt angriff, stieß auch sie zu der Gruppe, wodurch die erste Generation an Digirittern komplett war. Gemeinsam drängten sie die Digimon zurück in ihre Welt und besiegten schlussendlich ihren Feind.

2000
Im Mai des Folgejahres griff das Digimon Diaboromon an und setzte die Menschen erneut in Angst, weil es wie ein Virus durch das Netz und die Digiwelt fegte. Als sie auch dieses besiegt hatten, wurden die acht Digiritter von Genai in die Digiwelt gerufen, um mit der Kraft ihrer Wappen die vier heiligen Digimon zu erwecken.
Auch die Menschen waren von der digitalen Welt, die in ihren Netzwerken existierte, fasziniert gewesen und begannen als bald mit der Forschung nach eben diesem Leben und entwickelten ein Sammelkarten-Spiel und den Digivices nachempfundene D-Power, was sich großer Beliebtheit erfreute.
Die Brüder Sammy und Ken Ichijouji, die den ersten Kampf mit Myotismon beobachtet hatten, bekamen wie viele Kinder weltweit, ein Digivice, wie es die ersten acht erhalten hatten. Ken reiste damit alleine in die Digiwelt und lernte dort seinen Partner Wormon und Ryo Akiyama kennen, mit denen gemeinsam er Milleniummon besiegte und dabei versehentlich die Saat der Finsternis freisetzte. Als Sammy kurz darauf von einem Unfall hatte, und in seiner Verzweiflung wieder in die Welt der Digimon reiste, landete er am Meer der Finsternis, dessen Wasser sein Digivice in ein D3-Digivice verwandelte und wodurch sich der Samen aktivierte und er zum Digimonkaiser wurde. Um dieser Macht entgegenzuwirken, erschufen die Vier Souveränen – eben jene, die durch die Kraft der Wappen wiedererweckt wurden – die Digiarmoreier und weitere D3-Digivices. Außerdem wählten sie neue Digimon und Kinder aus, die 1999 und 2000 bereits Digimon begegnet waren und zur gegebenen Zeit Zugang zur Digiwelt bekommen würden.

April 2002
Zwei Jahre später reisten dann drei neue Digiritter – ihre Digivices erhielten sie allesamt am 1. April – gemeinsam mit TK und Kari in die Digiwelt und bestritten dort ihre Abenteuer mit den Digimon. Der Forscher Yukio Oikawa war so getrieben von dem Wunsch auf einen eigenen Digimonpartner, dass er alles dafür tat und es zu Weihnachten wieder zu einem Kampf in der realen Welt kam, der sich dieses Mal jedoch nicht nur auf Japan beschränkte, sondern die ganze Welt betraf. Aber gemeinsam mit dem Licht aller Digivices der Welt gelang es Malomyotismon zu besiegen und durch das Opfer Oikawas konnte die Digiwelt wiederhergestellt werden.

September 2003
Was jedoch niemand bemerkte, war, dass durch die Forschungen und Einmischung der Menschen, ein Virus entstanden ist, der die Daten der Digiwelt durcheinander brachte und zerstörte. Erst Azulongmon bemerkte dies, jedoch zu spät, weshalb er kurzerhand das Licht der Digitation in Calumon verwandelte und die D-Power einiger Kinder mit der Kraft der Digivices ausstattete. Diese trugen fortan den Namen Digimon-Tamer und konnten ihre Partner mit Hilfe der Sammelkarten verstärken und unterstützen. Die Zerstörung durch D-Reaper machte auch vor der realen Welt nicht halt, drohte die Grenzen endgültig einzureißen und immer mehr gutartige wie bösartige Digimon gelangten in die reale Welt. Doch die Tamer hatten nicht nur diesen übermächtigen, surrealen Feind sondern auch viele Digimon – nicht zuletzt das Souveränen- Digimon Zhuquiaomon – gegen sich, da sowohl die Menschen nun für den Schlamassel verantwortlich gemacht wurden. Es gelingt ihnen aber mit der Hilfe der Forscher D-Reaper zu zerstören und die natürliche Trennung der Welten wiederherzustellen.

Juni 2004
D-Reaper hatte in der Digiwelt jedoch irreperrable Schäden hinterlassen, weil es Daten gelöscht hatte. Dabei wurde die Digiwelt nicht nur in weitere Schichten aufgeteilt und die Spirits wieder aktiviert, sondern auch das Gefängnis, das Lucemon in einem tiefen Schlaf hielt, geschwächt. Dieses schaffte es das Herz des zornigen Cherubimons unter seine Kontrolle zu bekommen, wodurch das eigentlich gutartige Cherubimon begann die Digiwelt weiter zu zerstören und gegen die beiden anderen Engel Seraphimon und Orphanimon zu kämpfen. Nachdem Seraphimon in seinem eigenen Schloss gefangen und Orphanimon verschleppt war, wurden durch die Handys neue Kinder in die Digiwelt gerufen um die Prophezeihung der Digi-Krieger zu erfüllen und die verlorenen Daten wiederherzustellen, was ihnen letztendlich auch gelang. Dank Koichis Opfer und der vereinten Kräfte der Digi-Krieger gelang es Lucemon endgültig zu besiegen und mit Hilfe der gereinigten Kräfte die Digiwelt in seinen Ursprungszustand zurückzuversetzen.

Nach oben Nach unten
http://lebedeinetraeume.forumieren.com
 

Vorgeschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Ved - nun als 3. Technogeneral
» Vorgeschichte Mr Dark 883
» Die Vorgeschichte von Floris

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Digimon-RPG – Leb deine Träume :: Wichtiges :: Handbuch & Regeln-